Wie funktioniert das Ice-World-System?

Autor:
Ice World
Datum:
17 Oktober 2018
Teilen:

Elemente des Eisbahnsystems

Die mobilen Eisbahnen von Ice-World bestehen aus 1 Meter breiten ausfaltbaren Aluminiumelementen unterschiedlicher Länge, die mit Schnellkupplungen einfach miteinander verbunden werden. Diese Konstruktion ist weltweit durch das Recht auf geistiges Eigentum geschützt. Dieser Artikel geht tiefer auf alle Elemente ein, die dafür sorgen, dass alle Besucher eine angenehme Eiserfahrung haben!

 

Elemente des Eisbahnsystems

Das Wasser der Eisbahn wird mit der umweltfreundlichen Kühlflüssigkeit Monopropylenglykol – kurz Glykol – gekühlt. Diese Kühlflüssigkeit befindet sich in einem offenen System, das aus folgenden Elementen besteht:

  • Puffertank
  • Kühlmaschine (Chiller)
  • Pumpe
  • Zu- und Rücklaufleitungen (sog. Begin Headers)
  • Aluminium-Eisbahnelemente
  • Endleitung (sog. End Headers)

Eine Ice-World-Eisbahn besteht aus Aluminiumelementen, die mithilfe kleiner flexibler Gummischläuche miteinander verbunden sind. Durch eine Vielzahl von aneinander gekoppelten Elementen kann eine Eisbahn von jedem gewünschten Format gebaut werden. Weil die Elemente zu kompakten Paketen zusammengefaltet werden können, lässt sich die Eisbahn problemlos transportieren und schnell verlegen.

 

Der Weg der Kühlflüssigkeit

Die Kühlflüssigkeit wird aus dem Puffertank durch die Kühlmaschine gepumpt. In ihr wird das Glykol auf –10 °C heruntergekühlt. Aus der Kühlmaschine wird die Kühlflüssigkeit über die Zufuhrleitung in die angeschlossenen Eisbahnelemente geleitet.

 

So machen wir Eis!

Weil die Kühlflüssigkeit in den Leitungen kälter als das Wasser drumherum ist, wird das System die Wärme des Wassers aufnehmen. Hierdurch erwärmt sich die Kühlflüssigkeit während Ihres Weges durch die Eisbahn auf –6 °C. Wenn die Flüssigkeit die Eisbahn verlässt, strömt sie in einen Puffertank, von wo sie erneut durch die Kühlmaschine gepumpt wird, um sie abzukühlen. Der Zyklus beginnt dann wieder aufs Neue, bis das gesamte Wasser gefroren ist.

Aufgrund der Witterung und der Bodenwärme ist es erforderlich, die Eisbahn weiter zu kühlen, auch wenn das Eis schon fertig ist. Wenn die Außentemperatur im Winter absinkt, benötigt das Kühlsystem in dieser Phase nur ein Viertel bis ein Drittel seiner maximalen Kühlleistung. Je nach Außentemperatur muss die Kühlmaschine manchmal überhaupt nicht laufen, weil das Aluminiumsystem Kälte so gut leitet.

 

Die Vorteile von Aluminium

Das Eisbahnsystem von Ice-World besteht aus Aluminiumelementen. Dieses System hat verschiedene Vorteile:

 

1. Geringer Energieverbrauch

Die Verwendung von Aluminium bedeutet zuallererst eine große Energieeinsparung. Aluminium ist ein guter Wärmeleiter, wodurch die Wärme des Wassers viel schneller aufgenommen und das Wasser schneller gekühlt wird. Hierdurch verbraucht die Eisbahn bis zu 40 % weniger Energie. Das ist besser für die Umwelt und macht einen großen Unterschied bei den Betriebskosten.

 

2. Bei jedem Wetter

Unter dem Einfluss von Wind, Regen, Sonne und Bodenwärme wird eine Eisbahn sich immer erwärmen. Dank dem Aluminiumsystem funktioniert der Effekt des Eiskühlsystems schneller und besser, wodurch es weniger anfällig für Witterungseinflüsse ist. Nach einem Regenguss ist die Eisfläche schnell wieder trocken und bei hohen Temperaturen kann die Bahn bis zu 30 °C geöffnet bleiben.

 

3. Keine Lecks

Ein dritter Vorteil von Aluminium ist, dass es kaum ein Risiko von Leckstellen gibt. Aluminium zieht weniger Schmutz an und ist robuster als Kunststoff, wodurch es weniger empfindlich für Verschleiß und Beschädigungen ist.

 

4. Schneller Aufbau

Wegen der intelligenten Zusammensetzung der Ice-World-Eisbahnelemente und der großen Kühlkapazität von Aluminium kann oftmals bereits innerhalb von 24 Stunden eisgelaufen werden. Je mehr Tage mit Schlittschuhbetrieb, desto höher die Rendite.

 

Aufbau Schritt für Schritt

Möchten Sie mehr darüber wissen, wieso Schlittschuhlaufen auf unseren Eisbahnen innerhalb von 24 Stunden möglich ist? Lesen Sie dann den Artikel „Schritt für Schritt: in 24 Stunden eine komplette Eisbahn

Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.