Die Bedeutung einer gut gepflegten Eisfläche

Autor:
Ice World
Datum:
17 Oktober 2018
Teilen:

Die Bedeutung einer gut gepflegten Eisfläche

Die Pflege einer Eisbahn ist wichtiger als Sie denken. Dabei sind viele einzelne Handgriffe nötig – nicht nur, um die Sicherheit beim Eislaufvergnügen zu gewährleisten, sondern auch um den Energieverbrauch so effizient wie möglich zu halten. Deshalb haben wir hier die wichtigsten Tätigkeiten einer guten Pflege der Eisfläche zusammengefasst.

 

Eisdicke

Eine Eisbahn von Ice-World muss 7 bis 8 cm dick sein. Ist die Eisbahn dünner, besteht die Gefahr, dass Eisläufer Lecks verursachen, weil sie über die Rohre gleiten. Machen Sie das Eis dicker, nimmt die Qualität der Eisfläche ab und die Energiekosten zu. Es dauert dann auch länger, um die Eisbahn nach dem Nutzungszeitraum abzutauen.

Je mehr Eis, desto mehr Energie ist erforderlich, um nicht nur das Eis zu kühlen, sondern auch, um es später wieder schmelzen zu lassen. Bei einer kleinen Eisbahn können Sie das Eis mit einem Schneeschieber dünn genug halten und eventuell mit einem Feuerlöschschlauch eine Eisschicht hinzufügen. Bei einer großen Eisbahn werden hierfür automatische Geräte eingesetzt.

 

Eisfläche

Die oberste Schicht der Eisbahn muss eben sein und darf keine Risse haben, sonst besteht die Gefahr von Stürzen. Bei einer Freizeitläufer-Eisbahn wird oft künstlich eine Schicht abgeschabtes Eis aufgetragen. Diese Schneeschicht wirkt dämmend und sorgt dafür, dass die Kälte besser erhalten bleibt, weil das Sonnenlicht von der weißen Schicht reflektiert wird. Das kann zu einer deutlichen Senkung der Energiekosten führen. Außerdem sind die Geschwindigkeiten auf der Eisbahn durch die Schneeschicht geringer und ein Eisläufer fällt sanfter.

Bis zu einer Größe von 600 m² lässt sich eine Ice-World-Eisbahn einfach mit dem Ice-World-Schneeschieber in einem einwandfreien Zustand halten. Ist sie größer, ist unsere Schneebürstenmaschine oder sogar unsere Eisbearbeitungsmaschine eine praktische Hilfe.

 

Eispflege

Für beste Ergebnisse muss die Fläche mindestens dreimal täglich gekehrt werden. Einmal vor der täglichen Eröffnung der Eisbahn, einmal, bevor sie abends schließt und mindestens einmal zwischendurch. Je nachdem wie viel Betrieb auf der Eisbahn ist, kann auch dazwischen noch ein Pflegedurchgang stattfinden.

Beginnen Sie mit dem Abkehren der Eisbahnränder. Holen Sie den Schnee unter der Bande vollständig heraus, bis das Eis gut sichtbar ist. Kehren Sie danach den Mittelteil der Eisbahn und bringen Sie den Schnee weg zu einem für die Besucher nicht zugänglichen Platz.

Reparieren Sie danach die Risse – bei unseren Eismeisterkursen zeigen wir, wie das schnell und gut erledigt werden kann – und sprühen Sie die Eisbahn danach mit einem Feuerlöschschlauch ab, der an eine Wasserleitung mit mindestens 19 mm angeschlossen ist. Tragen Sie nur dünne Schichten auf, vor allem bei einer nicht überdachten Eisbahn bei Frost.
Bei niedrigen Umgebungstemperaturen muss das Besprühen des Eises vorsichtig erfolgen. Dann gefriert das Wasser nämlich nicht nur von unten, sondern auch von oben, wodurch es zu Unregelmäßigkeiten in der Eisoberfläche kommt. Empfehlenswert ist, mit einem feinen Nebel zu sprühen.

Wenn es regnet und eine Ice-World-Eisbahn saubere flache Ränder und eine Dicke von 7 bis 8 cm hat, läuft das Regenwasser einfach von der Eisbahn ab. Sind die Ränder der Eisbahn durch gefrorenes abgeschabtes Eis dicker und es regnet, dann kann das Regenwasser nicht mehr von der Eisbahn ablaufen und die Eisbahn wird vom Regenwasser, das auf der Eisbahn stehenbleibt, dicker. Es kostet dann viel mehr Energie, um die Eisbahn auf Temperatur zu halten.

 

Eistemperatur

Die Temperatur des Eises wird von der Kühlmaschine geregelt. Bei dieser Maschine wird vorab eine Temperatur eingestellt, die weitgehend von der Umgebungstemperatur abhängt. Bei der Montage der Eisbahn erläutert der Monteur, wie diese Temperatureinstellung geändert werden kann und wann eine Temperaturänderung erforderlich ist. Für Ratschläge hierzu ist Ice-World jederzeit erreichbar.

Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.