Eispflege im Spitzensport

Autor:
Ice World
Datum:
17 Oktober 2018
Teilen:

Eispflege im Spitzensport

Die Pflege einer Eisbahn für den Spitzensport erfordert fachmännische Kenntnisse. Jeder Eissport erfordert eine andere Eisqualität und hat daher andere Pflegeregeln. Auch die ideale Eistemperatur ist von einem zum anderen Eissport unterschiedlich. Dazu kommt, dass eine Indoor-Eisbahn andere Anforderungen an den Eismeister stellt, als wenn Sport auf höchstem Niveau draußen ausgeübt wird.

Bei einem Eiskunstlaufwettbewerb darf das Eis beispielsweise nicht zu hart sein, weil das Eis sonst bei der Landung nach einem Sprung bricht. Bei einem Eisschnelllaufwettbewerb darf das Eis nicht zu dick sein, weil das Eis der obersten Schicht sonst die Temperatur nicht hält. Bei einem Curlingwettbewerb darf die Bahn keinerlei Unregelmäßigkeiten haben, damit der Stein nicht von seinem Kurs abweicht. Doch es gibt noch viel mehr Eiseigenschaften, die genau im Auge behalten werden müssen. Die wichtigsten von ihnen nennen wir in diesem Artikel.

 

Sauberkeit

Beim Anlegen einer Eisbahn muss gut auf die Sauberkeit des Wassers geachtet werden, denn sie beeinflusst die Härte des Eises. Wir erhöhen beispielsweise die Dichte des Eises, indem wir das Wasser so gut wie möglich von Chemikalien, Mineralstoffen und Sauerstoff befreien. Das ist bei allen Eisschnelllaufarten wichtig. Dagegen benötigen wir bei Sportarten wie Eishockey und Eiskunstlauf weniger hartes Eis, weil es sonst durch die Kraft, die Sportler bei einem Wettbewerb auf das Eis ausüben, schneller bricht.

 

Dicke und Glattheit

Das Eis einer Wettkampfbahn muss dick genug sein, um einen Wettbewerb zu überleben. Andererseits darf es über den angebrachten Linien nicht zu dick sein, weil sonst die Linien nicht gut sichtbar sind. Das könnte nämlich bei einer Sportveranstaltung zu verwirrenden Situationen führen. Darüber hinaus hat eine zu dicke Eisschicht zur Folge, dass zu wenig Kälte bis in die Oberfläche übertragen wird. Neben der Dicke ist auch die Glattheit des Eises von Bedeutung. Ein Eishockeyspiel verursacht zum Beispiel rasch viele Unebenheiten im Eis, was für die Sportler nicht nur störend, sondern sogar gefährlich ist. Auch bei Curlingwettbewerben ist die Glattheit von höchster Wichtigkeit, weil der Stein keine überraschenden Richtungsänderungen machen darf. Eine Eisbearbeitungsmaschine sorgt für die richtige Eisdicke und eine glatte oberste Schicht.

 

Eistemperatur

Je nach Sportart liegt die Eistemperatur zwischen –3 °C und –10 °C:

  • Eiskunstlauf: –4,5 °C bis –3 °C
  • Eishockey: –5,5 °C bis –3 °C
  • Shorttrack: –5,5 °C bis –3 °C
  • Curling –6 °C bis –3 °C
  • Eisschnelllauf: –10 °C bis –6 °C

Wie Sie sehen, gibt es von einer Sportart zur anderen deutliche Unterschiede bei der Eistemperatur. Trotzdem kommt es manchmal vor, dass dieselbe Bahn für mehrere Sportarten genutzt wird. Eiskunstlauf- und Shorttrack-Wettbewerbe können beispielsweise auf derselben Eisbahn stattfinden. Gleich nach dem Eiskunstlaufwettbewerb wird die Bahn dann kälter und somit härter gemacht, bis sie für das Shorttrack-Event bereit ist.

 

Umgebungstemperatur

Die Umgebungstemperatur beeinflusst die Eisqualität. Findet ein Wettkampf in einem Stadion statt, sind Wärme und Feuchtigkeit zu berücksichtigen, die von Zuschauern und Fans abgegeben werden. Regnet es vor der Eishalle, dann steigt die Feuchtigkeit in der Eishalle durch die nasse Kleidung, die die Fans tragen. Diese feuchte Luft schlägt sich auf der obersten Schicht nieder, wodurch diese rauer wird. Die richtige Belüftung und eine gute Lufttrocknung helfen dem Eismeister.

Eislaufwettbewerbe auf Kunsteisbahnen finden manchmal auch draußen statt. Dann muss der Eismeister den Einfluss von Sonne, Wind und Niederschlägen auf das Eis kennen. Der Eismeister schafft für alle Teilnehmer gleiche Bedingungen, indem er die Eistemperatur auf den einzelnen Bahnen anpasst und die Arbeitsgänge der Eisbearbeitungsmaschine steuert.

 

Ice-World: der erfahrene Partner bei Eisbahnen für den Spitzensport

Ice-World hat weltweit bereits mehr als 50 professionelle Eisbahnprojekte für kleine und große Sportveranstaltungen realisiert. Ob vorübergehendes Event oder Dauerstandort: Die Sporteisbahnen von Ice-World sind innerhalb weniger Tage in Betrieb. Eine professionelle Eishockeyanlage, eine schnelle Shorttrackbahn oder eine zertifizierte 400-Meter-Bahn: Ice-World-Eisbahnen legt sie alle an. Mit immer weniger Eislaufplätzen und Eissportzentren ist dies die Lösung für erfolgreiche Sportmomente auf dem Eis.

Der größte Vorteil einer Ice-World-Eisbahn ist, dass die patentierten Ice-World-Eisbahnelemente komplett von Eis umgeben sind. Hierdurch lässt sich die Qualität der obersten Schicht viel unmittelbarer und schneller anpassen. Alle anderen Systeme liegen direkt auf dem Boden, wodurch die oberste Schicht viel langsamer beeinflusst wird.
Ein attraktiver Nebeneffekt ist, dass das Ice-World-System bis zu 40 % sparsamer mit Energie umgeht als andere Eisbahnsysteme.

 

5 Gründe, sich für eine Eisbahn von Ice-World zu entscheiden

  • 40 % niedrigerer Energiebedarf als andere Eisbahnsysteme
  • Unvergleichlich kurze Auf- und Abbauzeit: eine Eishockeybahn in nur 48 Stunden
  • Hohe Eisqualität bei Temperaturen bis zu 30 °C an jeder Art von Standort
  • Eisqualität von offiziellen Einrichtungen anerkannt, von KNSB und IIHF bis ISU
  • Unterstützung während der Veranstaltung rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche

 

Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.